Kontakt
Unterstützer
Presseberichte
Termine
7-Punkte-Plan
Aktuelles
Unsere Ziele
Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachverdichtung in Karlsruhe darf nicht zu neuen Wohnghettos führen

Karlsruhe braucht mehr Wohnraum - das ist seit Jahren bekannt. Der am 24.04.2018 im Gemeinderat beschlossene Rahmenplan für die Nordweststadt, ermöglicht die Bebauung von grünen Freiflächen zwischen den heutigen Wohnblocks. Dadurch würde aus einer Siedlung im Wald ein Wohnghetto, das mehr Nachteile als Vorteile für alle Bewohner hätte. Diese Art der Nachverdichtung lehnen die Bewohner in den betroffenen Straßen ab und wehren sich frühzeitig gegen ein Zubetonieren von Grünflächen ohne jedes Maß und Ziel -> mehr


Heidelberg unterstützt Einbau von Sicherheitstechnik

Was wir für Karlsruhe fordern, wurde letztes Jahr in Heidelberg umgesetzt. Wer in Heidelberg sein Haus oder seine Wohnung gegen Einbruch sichert, den unterstützt die Stadt jetzt finanziell mit einem Zuschuss von 25 Prozent – bis zu 2.500 Euro – für den Einbau mechanischer Sicherheitstechnik. Die Stadt Heidelberg ist bundesweit eine der ersten Kommunen, die ein Förderprogramm zum Einbruchschutz entwickelt hat. Hierfür stehen pro Jahr 300.000,- Euro zur Verfügung. "Die Heidelberger Schlossprämie“ soll ein Anreiz für die Bürgerinnen und Bürger sein, in die bessere Sicherung ihres Heims zu investieren. -> mehr


Das Thema Sicherheit in den Haushaltsreden vom 27.09.2016

Aufgrund der sich verschlechternden Sicherheitslage in der Stadt sehen nun auch der OB, die SPD, die FDP, die AfD und sogar die Grünen die Notwendigkeit, den KOD zu stärken. Die genannten Parteien und auch der OB hatten das Thema Sicherheit mit unterschiedlicher Ausprägung auf der Agenda ihrer Haushaltsreden.

Am deutlichsten für eine Aufstockung des KOD haben sich FDP und AfD ausgesprochen. Die AfD fordert wie wir die Verdoppelung der Stellen von 20 auf 40. Die KULT-Fraktion lehnt eine Aufstockung strikt ab. Nur der CDU, die die längste Redezeit hatte, war das Thema Sicherheit keine einzige Zeile wert.

Die Haushaltsreden der beiden Stadträte der Allianz für mehr Sicherheit als PDF-Datei:

 -> Stefan Schmitt     -> Jürgen Wenzel


Karlsruher Atlas der Straftaten kommt

Alle fünf Jahre wird eine Umfrage durchgeführt, die das subjektive Sicherheitsempfinden der Karlsruher Bürger in den einzelnen Stadtteilen ermittelt. Mit Hilfe der vom Polizeipräsidium Jahr für Jahr veröffentlichten Kriminalstatistik kann festgestellt werden, wie viele Delikte es tatsächlich und objektiv in den einzelnen Stadtteilen gab. Diese für die Bürger wichtige Information wird bisher in der Kriminalstatistik des Polizeipräsidiums nicht separat aufgeführt. In Stuttgart gibt es den so genannten „Stuttgart-Atlas der Straftaten“ den wir auch für Karlsruhe für erforderlich halten. Eine diesbezügliche Anfrage an die Stadtverwaltung wurde 31.05.16 positiv beantwortet. Für das Jahr 2015 wird der Atlas im zweiten Halbjahr 2016 zum ersten Mal veröffentlicht. Dies wird dann in Zukunft Jahr für Jahr erfolgen.  -> mehr


Wie geht es weiter ?

Über den aktuellen Stand zur Umsetzung der Maßnahmen unseres 7-Punkte-Plans werden wir per Mail und in Infobriefen an unsere Unterstützer berichten. Wenn Sie unsere Infobriefe ebenfalls per Mail erhalten möchten, können Sie sich hier eintragen

-> Infobrief Nr. 4 - Juli 2016

-> Infobrief Nr. 3 - Januar 2016

-> Infobrief Nr. 2 - November 2015

-> Infobrief Nr. 1 - September 2015


Infoabende

Auf Wunsch von Bürgervereinen oder anderen Organisationen werden wir ab Januar Infoabende in den einzelnen Stadtteilen machen. Thema des Abends ist das Ergebnis des "3. Sachstandsberichts zur öffentlichen Sicherheit und Ordnung" aus dem Jahr 2014 und die aktuelle Situation im jeweiligen Stadtteil. Wenn Sie eine  Infoveranstaltung zum Thema Sicherheit in ihrem Stadtteil wünschen, können sich unter info@si-ka.eu mit uns in Verbindung setzen.

Die Präsentationen der bisherigen Infoveranstaltungen finden Sie hier im PDF-Format:

-> Zahlen + Daten - Durlach / Aue - 21.03.2016

-> Zahlen + Daten - Stadtmitte - 26.02.2016

-> Zahlen + Daten - Oststadt - 06.11.2015

 


Aktuelle Pressemeldungen aus dem Polizeipräsidium - die neuesten Fälle -> mehr


 

Aktuelle Veröffentlichungen und Hintergrundinformationen


"Kriminalstatistik des Polizeipräsidium Karlsruhe 2015" auf 180 Seiten. Der Bericht weist Daten für den gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums aus. Er ist sehr aufschlussreich und bietet viele Informationen, die in diesem Detaillierungsgrad so nicht in den Medien zu sehen waren. Insbesondere die 10-Jahres-Statistiken zeigen, wie sich die Situation für die Bürger mehr und mehr verschlechtert hat: -> mehr


"Dritter Sachstandsbericht zur öffentlichen Ordnung und Sicherheit 2014" der Stadt Karlsruhe auf 164 Seiten. Der Bericht wurde am 14.07.2015 bisher nur im Hauptausschuss vorgestellt, in dem die Initiatoren der neuen "Allianz für mehr Sicherheit" als Einzelstadträte nicht vertreten sind. Eine Aussprache im Gemeinderat hat bisher nicht stattgefunden: -> mehr


Die Meinung der Mitglieder des Hauptausschusses  zum Sachstandsbericht: -> mehr


Die Darstellung der  Ergebnisse des Sachstandsberichts in den Medien: -> mehr


"Die Polizeidichte in den Polizeipräsidien Baden-Württembergs" - eine Analyse der Landesver-einigung Baden in Europa e.V. vom 09.02.2015, basierend auf Daten des Jahres 2013 als Pressemitteilung: -> mehr


Dass eine Stadtverwaltung in einer Großstadt erfolgreich und flächendeckend etwas gegen Kriminalität tun kann, zeigt die "Null-Toleranz-Strategie" des ehemaligen New Yorker Bürgermeisters Rudolph Giuliani: -> mehr


Bericht vom 01.12.2010: "25 Jahre Allianz für mehr Sicherheit in München"-> mehr

->Datenschutzerklärung